epirent


Anmelden


Die epirent® - Menüs:
Ablage / Datei
Stammdaten
Auftrag
Lager
Faktura
Zusätzliche Informationen:
Installation & Administration
Dokumentvorlagen / Textverarbeitung
epirent mobile Reader
Workflow epirent
Verschiedenes
epirent Cloud


Table of Contents

Zuletzt angesehen: bankaccounts

Einstellungen Bankverbindungen

Allgemein

Hier werden alle im Programm verfügbaren Bankverbindungen erstellt und verwaltet.
Die Bankverbindungen sind für Zahlungseingänge aus Ausgangrechnungen und Zahlungsausgänge aus Eingangsrechnungen verantwortlich.
Die Spalte „Std“ zeigt die Standardbankverbindung an.
„EB“ zeigt an ob die Bankverbindung für das Electronic Banking (SEPA) korrekt ausgefüllt wurde.

Bezeichnung
Hier wird eine beliebige Bezeichnung eingetragen, wodurch das Konto eindeutig identifiziert werden kann.
Diese Bezeichnung wird in allen Auswahlbereichen zur Kontoauswahl angezeigt.

Kontoinhaber
Der Kontoinhaber der Bankverbindung.

IBAN
Bei der IBAN handelt es sich um eine weltweit gültige Nummer für das Konto.
Die IBAN Nummer ist in Europa immer 22 stellig.
Zur besseren lesbarkeit kann die IBAN durch Leerzeichen oder Bindestriche unterteilt werden.
Die herkömmliche Schreibweise sieht so aus: DE88 1234 5678 9012 3456 78

BIC
Beim BIC (Bank Identifier Code) handelt es sich um eine von der SWIFT (Society for Worldwide Interbank Financial Telecommunication) festgelegte international gültige Bankleitzahl.
Mit Klick in das Feld erscheint eine Auswahl weltweiter BIC Nummern.
Bei Eingabe der ersten BIC-Stellen werden passende Treffer gefiltert.
Mit betätigen der Pfeiltasten kann eine der Treffer ausgewählt und mit Return bestätigt werden.

Bankname
Wird automatisch nach der „BIC“-Wahl ausgefüllt.

Kontonummer und BLZ
Dient der Abwärtskompatibilität.
Sollte in Ihrer Datenbank nur Kontonummer und BLZ ausgefüllt sein, können diese mittels eines Klicks umgewandelt werden.

Anschrift der Bank
Diese Angabe wird nur zu Informationszwecken verwendet.
Nur im Zahlschein-Modul für die Schweiz wird die Anschrift der Bank verlangt.

Standard Bankverbindung
Es kann eine Standardbankverbindung markiert werden und wird damit automatisch in jeden neuen Auftrag/neue Rechnung eingesetzt.

FIBU-Konto
Für jede Bankverbindung kann ein separates FIBU-Konto angegeben werden.

Sichern
Ein separater „Sichern“-Button ist vorhanden. Vergessen Sie nicht diesen zuerst zu klicken.


SEPA

SEPA heisst „Single Euro Payments Area“ und bezeichnet einen einheitlichen Euro- Zahlungsverkehrsraum, bei welchem keine Unterschiede mehr zwischen inländischen und grenzüberschreitenden Zahlungen gemacht werden.

Gläubiger-ID
Die Gläubiger-Identifikationsnummer ist eine eindeutige Kennzeichnung des Lastschriftgläubigers.
Diese wird in Deutschland von der Deutschen Bundesbank ausgegeben.

Sammellastschrift
Die Sammellastschrift ist eine Variante der gebündelten Übertragung von Lastschriften an die Bank.
Diese Option kann, muss aber die Bank nicht unterstützen.

Späteste Vorlaufzeit und späteste Abgabezeit
Sind Zeitangaben, die eine Bank vorgibt, für das fristgerechte Einreichen von Basislastschriften.
Die Angaben können von Bank zu Bank abweichen.

Sichern
Ein separater „Sichern“-Button ist vorhanden. Vergessen Sie nicht diesen zuerst zu klicken.


Schweiz

Hier werden die Angaben zum Zahlschein-Modul (VESR) gemacht, welches nur in der Schweiz zur Anwendung kommt.
Die Abkürzung VESR steht für Verfahren EinzahlungsSchein mit Referenznummer. VESR kommt nur mit orangen Einzahlungsscheinen zur Anwendung und ermöglicht eine weitgehende Automatisierung der Rechnungsstellung.

Teilnehmernummer von der ZKB
Die Teilnehmernummer wird von der Züricher Kantonalbank ausgegeben und Bezeichnet den Bankkunden als Teilnehmer am VESR-Verfahren gegenüber der Postfinance.

Bank-Fix-Referenz

Länge der Identifikationsnummer

Anschrift Kontoinhaber

Sichern
Ein separater „Sichern“-Button ist vorhanden. Vergessen Sie nicht diesen zuerst zu klicken.