epirent


Anmelden


Die epirent® - Menüs:
Ablage / Datei
Stammdaten
Auftrag
Lager
Faktura
Zusätzliche Informationen:
Installation & Administration
Dokumentvorlagen / Textverarbeitung
epirent mobile Reader
Workflow epirent
Verschiedenes
epirent Cloud


Table of Contents

Zuletzt angesehen: sepadirectdebit

SEPA Lastschriften

Mit SEPA, dem einheitlichen Euro-Zahlungsverkehrsraum, wird das europaweit einheitliche Verfahren für den bargeldlosen Zahlungsverkehr (Überweisungen, Lastschriften) eingeführt.
Sie sind für Euro-Zahlungen in den 28 EU-Staaten, Island, Liechtenstein, Norwegen sowie Monaco, der Schweiz und San Marino nutzbar.

Um SEPA Lastschriften von epirent aus zu tätigen, werden einige Grundvoraussetungen und ein Onlinebankingprogramm oder die Onlinewebseite der Bank benötigt.


Grundvoraussetzungen

Zum Zahlungsverkehr werden Bankverbindungen benötigt, einmal die eigenen und die des Kunden.

Die eigenen Bankverbindungen können in epirent hinterlegt werden, die dann den Aufträgen individuell zugeordnet werden können.
Die Bankverbindung, welche zum Lastschriftsverkehr dient, muss mit den für SEPA notwendigen Daten (Gläubigeridentifikationsnummer, etc.) erweitert werden.
Wenn der Rechnung keine Bankverbindung hinterlegt ist, diese aber trotzdem per Lastschrift eingezogen werden soll, muss eine Ersatz-Bankverbindung her.

—> administrative Einstellungen / Bankverbindungen
—> administrative Einstellungen / Electronic Banking


Die Kundenbankverbindungen werden direkt in der Adresseingabe/Kunde/Bank- & Bonidaten eingetragen.
Jedem Kunden, mit dem eine Lastschriftvereinbarung getroffen wurde, müssen zusätzlich weitere Informationen hinterlegt werden.
Das wären Lastschrift ja/Nein, die Mandatsreferenz (Kombination aus Kundennummer und Kundenname) und das Datum der Vereinbarung.
Bei den Lastschriften wird zwischen Erstlastschrift und Folgelastschrift unterschieden.
Wenn Sie sich nicht sicher sind, ob erst- oder Folgelastschrift, so aktivieren Sie die Erstlastschrift.
Beim Aktivieren des Lastschriftverfahrens mit dem Kunden wird automatisch die Erstlastschrift aktiviert.
Im weiteren Verlauf, nach der ersten Lastschrift, wird der Haken automatisch entfernt.


Weiterhin kann man eine neue Zahlungskondition erstellen, die die Option „Lastschrift“ hat.
Wenn diese einem Kunden direkt hinterlegt wird, so werden alle neuen Rechnungen des Kunden automatisch zum Lastschriftverkehr markiert.
Der Zahlungskondition kann man auch einen passenden Konditionstext hinterlegen, z.B.

Wir ziehen den oben genannten Betrag innerhalb der nächsten 6 Werktage von Ihrem Konto ein.
Max Mustermann
IBAN DE547896251478524584716xxx
BIC VOBLEADL123


Der Zahlungsvorgang

Der Zahlungsvorgang oder auch Export beginnt mit dem Aufrufen des Menüpunkts Datei/Aktion/Electronic Banking (SEPA).

In der Liste erscheinen alle bisher getätigten Exporte. Mit einem Klick auf den Button neuer Export wird ein neues Fenster geöffnet,
welches den Exportassistenten darstellt. Hier sollten bereits beim Start Einträge in der Liste vorhanden sein.

Diese Auswahl lässt sich weiter eingrenzen durch Optionen im oberen Teil des Fensters (Zeitraum, Bankverbindung, Wiederholungen).

Auf der linken Seite der Liste sind die Einträge mit einem Haken markiert, die im nächsten Export landen sollen.

Die Spalte Fehler zeigt an, wenn in den Einstellungen des einzelnen Vorgangs ein Fehler vorhanden ist, der den Export unmöglich macht.
Dann lässt sich der Eintrag auch nicht zum Export anhaken.

Sollte der Fall eintreten, das nur ein Teil der geforderten Rechnung eingezogen werden soll, so kann man dies je Rechnung eintragen.
Dazu wird mit der Rechten Maustaste auf den jeweiligen Eintrag geklickt und der Punkt Betragsanpassung ausgewählt.
In der darauffolgenden Abfrage kann ein neuer Betrag kleiner des Originalbetrags eingegeben werden.
Mit Bestätigung der Abfrage wird der neue Wert in den Zahlungseintrag geschrieben.

Der Vorgang kann auch Rückgängig gemacht werden.
Hierzu klickt man wieder mit der rechten Maustaste auf den jeweiligen Eintrag und wählt diesmal Betragsanpassung rückgängig machen aus.
Nun steht wieder der Originalbetrag in dem Zahlungseintrag.

Mit dem Button Export starten werden alle markierten Einträge einer Bankverbindung in eine Datei auf dem Desktop erzeugt.
Wenn mehrere Bankverbindungen vorhanden sind, muss der Vorgang für jede Bankverbindung wiederholt werden.
Die so erzeugte Datei kann im Onlinebankingprogramm oder auf der Internetseite der Bank importiert werden.
Alle im Export enthaltenen Rechnungen werden als exportiert markiert.