epirent


Anmelden


Die epirent® - Menüs:
Ablage / Datei
Stammdaten
Auftrag
Lager
Faktura
Zusätzliche Informationen:
Installation & Administration
Dokumentvorlagen / Textverarbeitung
epirent mobile Reader
Workflow epirent
Verschiedenes
epirent Cloud


Table of Contents

Zuletzt angesehen: windows

AntiViren-Software

Einige AntiViren Programme kennen die epirent Programmiersprache „4D“ nicht und können die Integrität des Programmes zerstören.
Generieren Sie in diesem Fall Ausnahmen für sämtliche epirent-Ordner und wiederholen Sie die Installation.


Windows-Firewall | Portfreigaben

Damit Server- und Client-Anwendung sich verbinden können, muss in der Firewall eine Freigabe eingerichtet werden.
Sofern die Standard-Windows-Firewall genutzt wird, können Sie der Anleitung unten Schritt für Schritt folgen:

Öffnen Sie „Windows Defender Firewall mit erweiterter Sicherheit“.
Wählen Sie in der linken Spalte „Eingehende Regeln“.
Wählen Sie in der rechten Spalte „Neue Regel…“.

Je nach IT-Systemumgebung müssen die Ports oder die Anwendung freigegeben werden.
Wählen Sie „Benutzerdefiniert“.
Hier kann nun der Programmpfad zur „…/epirent Server/epirent.exe“ angegeben werden.
Sollten Sie später weiterhin auf Netzwerkfehler stoßen, kann hier auch „Alle Programme“ gewählt werden.

Protokolltyp: TCP
Lokaler Port: Bestimmte Ports, 19812-19814 (wenn Standardports)

Klicken Sie auf „Weiter“ bis Sie zu dem Fenster „Profil“ kommen.
Wählen Sie hier aus bis wohin die Freigabe gelten soll.

Domäne: Für Terminalserver, Systeme mit ActiveDirectory, Firmendomänen
Privat: Netzwerk muss bei Client und Server als „Privates Netzwerk“ definiert sein.
Öffentlich: Netzwerk kann bei Client und Server auch auf „Öffentliches Netzwerk“ stehen.
Beachten Sie, dass wenn der Server öffentlich angesprochen werden soll, zusätzlliche Portweiterleitungen im Router notwendig sind.

epirent mobile reader?
Dateiablage?
In der selben Regel könnten Sie auch Port 80 (HTTP), 443 (HTTPS) und 20-21 (FTP Aktive) freigeben.

Lokaler Port: 20-21, 80, 443, 19812-19814


Dienste-Manager-Eintrag

Z.B. nach dem Update epirent 4 zu 5 Server-Client Variante.

Damit die epirent Server Anwendung bei einem Neustart des Computers automatisch gestartet wird, muss diese als Dienst eingerichtet werden.

  • Im geöffneten Serverfenster gehen Sie ins Menü „Datei“
  • Folgende Punkte stehen Ihnen zur Auswahl:
    • Als Dienst registrieren
    • Registrierung für aktuelle DB aufheben
    • Alle Server Registrierungen aufheben (auch von älteren Versionen)
  • Rufen Sie den „Dienste-Manager“ auf (z.B. Task-Manager > Dienste > Dienste öffnen)
  • Im Dienste-Manager sollte, nach Wahl „Als Dienst registrieren“, als oberster Eintrag „4D Server:epirent“ stehen
    • Sollten Sie auf Schwierigkeiten stoßen haben Sie eventuell nicht ausreichende Benutzerrechte (Windows-Benutzer, Anwendung „Als Administrator ausführen“ gestartet?)
  • Durch Doppelklicken des Eintrages im Dienste-Manager öffnen Sie das Eigenschaftsfenster
  • Hier müssen nun folgende Einstellungen vorgenommen werden
    • Starttyp von Manuell auf Automatisch umstellen.
    • Anmelden in einem lokalen Admin-konto auswählen und Zugangsdaten des derzeit verwendeten Administrators (Windows-Benutzers) eingeben.
    • Wichtig der ausführende Windows-Benutzer des Dienstes muss auch den Server in Betrieb genommen haben. („.exe“ ausgeführt und Datenbank ausgewählt haben)
    • Wiederherstellung für den 1. & 2. Fehler auf Dienst neu starten stellen.
    • Der 3. bleibt auf „Keine Aktion durchführen“, wählen Sie hier nicht neu starten.